Schuldgeld tagged posts

Macron vor Wahlsieg: Bankster-Kandidat aus dem Nichts

Unfassbar, das französische Beispiel zeigt, wohin wir gekommen sind: Ein ehemaliger Finanzmann aus dem Rothschild-Bereich wird Wirtschaftsminister – und reißt dann die Präsidentschaftswahl an sich, weil alle Kartellmedien Gutes an ihm finden – wie von ihren Herren befohlen. DAS ist der Zustand der Demokratie in Europa heute. Macron ist ein Krankheitssymptom – nicht mehr und nicht weniger, sein Wahlsieg besiegelt unser Schicksal.

Jetzt lässt sich ablesen, was die Kartelle, vor allem das eine, das Finanzkartell, mit uns vorhaben: langsames Abschmieren des gesamten Systems unter ständigem Raub an den Bevölkerungen. Wir sollen verarmen – und uns in ständig weiter hochkochenden Konflikten an mehreren Brennpunkten der Welt verausgaben...

Lesen

Demokratie in Bewegung – aber mit ungeeigneten Mitteln in die falsche Richtung! Hingehen – ansprechen!

change.org – eine von diesen Organisationen, die dem Bürger mit ihren zum Teil wirklich guten Ideen vormachen, sie könnten mit einem Click etwas verändern, will jetzt eine neue Partei aufmachen! Wie geht das? Unsere Redeweise kopieren – aber die Finanzmafia schonen. Wie schon 2015 bei der AZK-Konferenz vorgetragen: Der wichtigste Glaubwürdigkeitstest bei Organisationen und Einzelkämpfern besteht darin, zu prüfen: 1. Haben die etwas gegen Zinsen/Zinseszinsen und Schuldgeld? 2. WIE wollen die das ändern? Wenn da nicht oder nicht ausreichend Aufklärung gegeben wird: VORSICHT: MAFIA-FREUNDE! Und bei „change.würg“, die auch schon mal gegen Russland und Syrien hetzen oder die Migrationswaffe schärfen helfen, und ihrer „Demokratie in Bewegung“ ist natürlich vom Finanzkartell und seinem ...

Lesen

Erwiderung: Prof. Franz Hörmann, DM-Sprecher für Finanzpolitik

Prof. Dr. Franz Hörmann

Interessierte Kreise attackieren mit viel Einsatz den vom Bundesvorstand der Deutschen Mitte einstimmig bestellten Sprecher für Finanzpolitik, Prof. Dr. Franz Hörmann.

1. Dazu nimmt der Bundesvorsitzende Christoph Hörstel Stellung wie folgt:
Die WeRe-Bank wurde gegründet, um die groteske, finanzmanipulatorische Geschäftspolitik der bekannten Großbanken ad absurdum zu führen. Man hofft dort geradezu darauf, derartige Geschäfte verboten zu bekommen, weil es dann möglich wäre, den Großbanken mit einem solchen Gerichtsurteil „den Hahn abzudrehen“. Und genau deshalb kommt dieses Urteil nicht – oder wird auf die korrupten Großbanken nicht angewendet, s. unten. Gleiches (Un)Recht für alle? – nicht bei uns...
Lesen

Endlich! Kartell-Trolle gegen DM-Sprecher für Finanzpolitik, Professor Hörmann

Prof. Dr. Franz Hörmann

Es ist ja wirklich lange ruhig geblieben. Wenn nun jedoch das wichtigste Ressort der Deutschen Mitte, die Finanzpolitik, an einen so angesehenen Kämpfer gegen Finanzkartell, Unrecht und Gaunerei geht wie Prof. Dr. Franz Hörmann – dann MUSS es offenbar endlich den lange erwarteten öffentlichen Ärger geben.

Die einen stoßen sich an seinen Zukunftsvisionen. Da geht es um künftiges Internet-Geld, Osbee und andere Themen. Als ob ausgerechnet die Deutsche Mitte an den Menschen vorbei die JETZT laufenden und höchst durchsichtigen Bemühungen des Finanzkartells zur Bargeldabschaffung unterstützen würde – was natürlich und selbstverständlich NICHT der Fall ist...

Lesen

Prof. Dr. Franz Hörmann wird DM-Sprecher für Finanzpolitik

Prof. Dr. Franz Hörmann

In seiner gestrigen Sitzung berief der Bundesvorstand der Deutschen Mitte einstimmig Prof. Dr. Franz Hörmann zum finanzpolitischen Sprecher der Partei.

Seine Aufgabe wird es sein, basierend auf seinen umfassenden Kenntnissen des aktuellen Finanzsystems, einen für alle Gesellschaftsgruppen verständlichen und akzeptablen Weg vom Nullsummenspiel des verzinsten Schuldgeldsystems in ein Geldsystem zur positiven Motivation zur Zusammenarbeit und persönlichen Entfaltung auszuarbeiten und in einen konstruktiven Multilog einzubringen.

Ziel ist ein gesellschaftliches Wertesystem, das dem heute in Verwendung stehenden Geldsystem an der Benutzeroberfläche ähnelt, ohne die gleichen Nachteile aufzuweisen: Gewinne zu Lasten anderer und der Natur, exponentielles Schuldenwachstum, systemimmanente Kna...

Lesen

„Frieda“: Interview mit Hans Tolzin, gesundheitspolitischer DM-Sprecher

Ethik in der Politik?

Vor einer Weile stolperte FRIEDA über eine neue Partei, in deren Programm ethische Grundsätze einen hohen Stellenwert haben sollen. „Dass die damit durchkommen, glauben die doch wohl selbst nicht“, war FRIEDAs erster Gedanke, aber die Neugier siegte und ein Blick ins Parteiprogramm sorgte schließlich für Erstaunen. Vorweg: In so ziemlich jeder Partei dürfte es integre Menschen geben, Politiker, die sich an Wahlversprechen halten oder das zumindest versuchen, aber ab einer gewissen Position in der Hierarchie scheint es dann doch immer wieder so zu sein, dass die einst hohen Ideale an der Garderobe abgegeben wurden. Nicht alle Abgeordneten sind so, aber Macht scheint Menschen zu verändern und das wohl besonders auch in der Politik...

Lesen

Renten: Menschen nicht durch den Rost fallen lassen – soziale Sicherheit und Demokratie stärken!

Zwei alarmierende Meldungen binnen weniger Tage: Die Bundesregierung fordert die Ärmsten dazu auf, Rücklagen zu bilden, um Altersarmut zu vermeiden. Und jetzt: Diese Altersarmut kommt auf uns zu – unerbittlich, weil – o Wunder – die Ärmsten offenbar nicht in der Lage sind, die regierungsseitig erwünschten Rücklagen zu bilden! Ganz bedrohlich: Noch-Kanzlerin Merkel will das Rententhema zur Chefsache machen! Das klingt nach aller schlechten Erfahrung bedrohlich und kann nichts Gutes heißen! Deutschlands Rentner und ältere Arbeitnehmer haben daraus zu erwarten:

  1. Allerhand faules Geschwätz mit beruhigendem Klag, das den älteren Wählern 2017 ermöglichen soll, weiterhin ihr Kreuzchen bei der Union zu machen – oder bei der SPD. Dafür ist JEDE LÜGE recht und willkommen...
Lesen

Drei grundlegende Entwicklungen für unsere Politik und Zukunft

Drei wichtige politische Ziele hat die Deutsche Mitte exklusiv in Programm und Sachaussagen mit vielen Einzelheiten offen festgelegt: Austritt aus der Euro-Zone und Rückkehr zur D-Mark tritt dort neben eine Totalreform unseres ebenso grotesken wir korrupten Finanz- und Geldsystems; beide, Euro und System, dienen vor allem den Kartellen – und dort: vor allem dem Finanzkartell...

Lesen
0

Nicht Europa, die EU scheitert: Weil sie ein ethischer Sumpf ist und ohne demokratische Legitimation sowie zu oft gegen die Bürger arbeitet

Die Kartellmedien malen das Scheitern Europas an die Wand. Sie lügen im Untergang genauso wie zuvor – das wundert niemanden. Die Lage ist so verfahren, dass einzelne sogar mutmaßen, die „BREXIT“-Abstimmung sei nur ein fauler Trick und solle Mitbestimmungsrecht vorgaukeln, die nicht da sind. Tatsächlich dauert das Verfahren bis zum tatsächlichen Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union etwa zwei Jahre – heißt es. Und wer die Täuschungsmanöver um den unrechtmäßigen Lissabon-Vertrag erinnert, der weiß, dass dann, in zwei Jahren, mit einer neuen Regierung in London, durchaus noch einmal abgestimmt werden könnte, nach kräftiger Vorbereitung des Stimmviehs durch die gleichen Medien, die jetzt seitenweise Propaganda absondern.

Aber es geht ja gar nicht um Euro...

Lesen

Warum die AfD nicht halten kann, was sie verspricht – warum sie nicht verspricht, was wirklich Veränderung brächte

Anlässlich sympathischer Erfahrungen mit der AfD-Basis soll vor dem AfD-Bundesparteitag zumindest die Grundlage gelegt werden, um das Verständnis für die notwendigen Kurskorrekturen zu stärken.

Grundsatz der Analyse bleibt – und ist bei vielen aktiven AfD-Mitgliedern kaum umstritten: Die tatsächlichen globalen oder regionalen, nationalen Machthaber heißen nicht Obama oder Merkel. Wir haben es mit global vernetzten Konzernkartellen zu tun, deren schlimmstes und mächtigstes schon „traditionell“ und seit mehr als 100 Jahren das Finanzkartell ist. Zum hundertsten Male sei auch hier gern noch einmal auf die entsprechende Studie der weltweit renommierten Schweizer Eidgenössisch-Technischen Hochschule (ETH) verwiesen. Alle Banken weltweit bilden EIN Kartell, sagt diese Studie zur globalen...

Lesen