WARNUNG an: USA, Nato, EU, Bundesregierung

Mit angehaltenem Atem verfolgt die Welt die verbrecherische Ausweitung der hauptsächlich von den USA betriebenen Politik an den Brennpunkten dieser Monate, Wochen und Tage:

in Irak durch heimliche Unterstützung mörderischer Söldnerbanden, die sich islamische Mäntelchen umhängen, massenhaft Menschen bestialisch ermorden, Zerstörungen anrichten, Bodenschätze rauben, und Kulturschätze stehlen oder zerstören,

– in Syrien, wo jetzt plötzlich in den Händen der Söldnerbanden Chemiewaffen auftauchen – nachdem soeben die Assad-Regierung pünktlich ihre Arsenale vollständig geräumt hat,

– in der Ukraine, wo das US-gestützte Putsch-Regime ein Massaker nach dem anderen an der eigenen Bevölkerung anrichtet, ungeachtet kritischer Warnungen der OSZE – und die angebliche UN-Doktrin der Schutzverantwortung („responsibility to protect“ – R2P) sich vor aller Augen erneut als das erweist, was sie bisher war: ein nacktes Beherrschungswerkzeug für den globalen Hegemon USA, der am 23. September 2008 mit den Vereinten Nationen, die eigentlich neutral sein sollten, ein Exklusiv-Abkommen geschmiedet hat, unter Missbrauch der Nato,

– besonders furchtbar jedoch könnte ein neues Massaker in Gaza werden, das Israel vorbereitet und schon begonnen hat zu vollstrecken. Während weltweit der Verdacht wächst, dass das schreckliche Verbrechen der Ermordung dreier israelischer Jugendlicher eine false flag Operation israelischer Geheimdienste gewesen sein könnte, setzt das radikal-zionistische Israel seine mörderische Unterdrückungspolitik fort, der die Palästinenser nur wenig entgegenzusetzen haben. Hier bleibt festzuhalten, dass nach dem Willen der Deutschen Mitte eine Rettungsaktion für alle Juden weltweit vorbereitet und angeboten werden soll, die allen Juden, die kein Blut an den Händen haben, Frieden, sicheren Unterschlupf, Freiheit und staatliche Hilfen zur Eingliederung anbietet, die nicht mehr mittun wollen. Israels Verbrechen dürfen nicht länger alle Juden unter erpresserischen Druck setzen, zu schweigen oder gar zu Komplizen zu werden, um das eigene Überleben und das der Familien und Freunde zu sichern. Wenn die radikal-zionistische Regierung in Tel Aviv unverantwortlich und multikriminell handelt, dann ist es an der Zeit, darüber nachzudenken, wie unschuldigen Zivilisten geholfen werden könnte.

Alle Nato-Regierungen betreiben mehr oder weniger heimlich eine Vorbereitungspolitik zur Unterdrückung ihrer eigenen Bevölkerungen. DAS macht sie ganz offenbar so sicher, dass sie die Lügenmedien weiter lügen lassen, die Militärs weiter Kriege führen und so insgesamt den ganzen Globus verunsichern könnten. Denn wenn die eigenen Bevölkerungen diesen blutigen Verbrechen Widerstand leisten sollten, stehen ja mehrere Szenarien bereit und zur Wahl, um die Herrschaft auch künftig zu sichern:

– ein gezielter Finanzcrash, womöglich verknüpft mit weitgehender Bargeld-Abschaffung, zieht eine riesige Wirtschaftskrise nach sich – und alle Menschen müssen plötzlich an wichtigere Dinge denken als an politischen Widerstand

– ein aufziehender großer Krieg wäre ganz offensichtlich für die genannten Regierungen durch die sofort in Kraft tretenden Notstandsgesetze und ein Regime der Angst ebenfalls ein offenbar willkommenes Mittel, anders lässt sich diese vielfache Eskalationspolitik doch gar nicht mehr deuten!

– und falls dies alles nicht ausreicht, um die Bevölkerungen unterwürfig zu halten, dann wird eben auch direkt unterdrückt. Schöne Erklärungen für offensichtliche Verbrechen sind Medien und konsumierende Menschen längst gewöhnt – warum nicht auch hier? Nur geglaubt wird offenbar das Wenigste, das sollte in den Regierungen inzwischen bekannt sein.

Vor diesem entsetzlichen Hintergrund ergeht deshalb diese Warnung: Die Deutschen können nicht nur Fußball spielen, sich amüsieren und einkaufen. Regierungen wie die deutsche, die meinen, sie könnten mit den Menschen, die ihnen anvertraut sind, nach Belieben umspringen und alles ins Verderben reißen, könnten sich plötzlich ganz unangenehmen Konsequenzen gegenüber sehen. Menschen haben ungeahnte Qualitäten, lassen sich nicht jeden Unsinn aufbinden – und prüfen, bevor sie sich entscheiden. Unterdrückung funktioniert auch nur so lange, wie Menschen sich unterdrücken lassen.

Der 70-jährige Jahrestag des Hitlerattentats vom 20. Juli 1944 rückt näher. Vom „tausendjährigen Reich“ hatten die Nazis seinerzeit gefaselt. Nach den Justizmorden an den Beteiligten des Attentats vom Sommer 1944 dauerte ihr Reich kein Jahr mehr. Hier ergeben sich heute zwangsläufig schmerzhafte Fragen: Kam statt dessen ein anderes faschistisches Reich? Oder gleich mehrere? Wollen USA, Nato- und EU-Mitglieder so in die Geschichte eingehen?