Reform des Finanz- und Geldsystems

Prof. Dr. Bernd Senf und Christoph Hörstel haben am 20. September 2013 in Potsdam die grundlegende Änderung unseres Finanz- und Geldsystems skizziert – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

BERND SENF, geboren 1944, lehrte von 1973 bis März 2009 als Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin. Seit April 2009 ist er freischaffend tätig – mit  Vorträgen, Seminaren, Workshops, Veröffentlichungen und der Begleitung zukunftsweisender Projekte. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der allgemeinverständlichen Vermittlung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Zusammenhänge. Sein besonderes Interesse gilt einem tieferen Verständnis lebendiger Prozesse und ihrem Verhältnis zur herrschenden Wissenschaft, Ökonomie, Technologie und Moral. Quelle: Bernd Senf

Fünf Themen sind hierbei unumgänglich:

1. Schrittweise Abschaffung von Zins und Zinseszins
2. Schrittweise Eindämmung von Finanzspekulationsblasen
3. Schrittweise Abschaffung der privaten Geldschöpfung
4. Überwindung des Euro
5. Überwindung und Ersetzung der Weltleitwährung US-Dollar durch eine neue, national unabhängige, öffentlich kontrollierte, regierungsunabhängige, neue Weltleitwährung.

Christoph Hörstels Vortrag stand zeitlich hinter einer umfassenden, fachlichen Einführung in die ersten drei Themen durch Prof. Dr. Bernd Senf. Beredt und mit eingängiger Schlichtheit erläuterte Prof. Senf die Schwächen des Systems – während Hörstel anschließend die Rahmenbedingungen für den Weg in die Zukunft beschrieb.

 Finanz- und Geldsystem Teil 1

 Finanz- und Geldsystem Teil 2

 Finanz- und Geldsystem Teil 3

 Finanz- und Geldsystem Teil 4